Erdwaermepumpe.de

  • Deutschland
  • Österreich
Wärmepumpenhaus mit Erdwärmepumpe, Häuser mit Erdwärmepumpe, Haus beheizen mit Erdwärme:

Das Haus mit Erdwärmepumpe


kostenlos und unverbindlich!

 




Fossile Brennstoffe werden immer teurer. Das macht vor allem alternative Energiequellen attraktiv und das nicht nur im Automobilbereich. Durch die hohen Preise steigen natürlich auch die Nebenkosten für Hausbesitzer. Es lohnt sich also auch bei älteren Häusern auf eine effiziente Heiztechnologie mit Erdwärme umzustellen.

Erdreich ist die eigene Heizquelle für Häuser

Wärme gratis – das verspricht die Erdwärmepumpe. Ein Haus mit Erdwärmepumpe kann seinen Heizbedarf aus dem Boden decken, und das mit einem minimalen Energieaufwand. Wenn die Sonne auf die Erde scheint bleibt die Wärme lange im Boden gespeichert, auch wenn das Wetter wieder umschlägt. Technisch wird das durch eine Erdwärmepumpe ermöglicht, die die Wärme aus dem Boden im Garten in das Haus bringt. Selbst im Winter können die Kollektoren der Erdwärmepumpe noch genug Wärme sammeln, um das Haus damit zu beheizen und Warmwasser bereit zu stellen. Das Beste: Diese Wärme liefert die Natur kostenlos.

Hohe Installationskosten, niedrige Unterhaltskosten

Auch wenn die Technik in der Anschaffung noch teuer als eine konventionelle Heizungsanlage ist, so rentiert sich die höhere Investition schon nach kurzer Zeit. Die Mehrkosten entstehen natürlich durch den höheren Aufwand, der bei der Installation betrieben werden muss. Es müssen unter anderem Löcher für die Erdsonden oder Erdkollektoren gebohrt werden. Wer ein neues Haus baut, kann die Mehrkosten aber gegenrechnen, denn es entfällt der Schornstein, die konventionelle Heizungsanlage und ein Öl- oder Gastank, wodurch ein Neubau mit Erdwärmepumpe kaum teurer ist, als mit einer konventionellen Heizung.

Haus mit Erdwärmpumpe und Fußbodenheizung

Optimal arbeitet die Erdwärmepumpe mit einer Fußbodenheizung zusammen. Der Estrich wirkt wie ein riesiger Wärmespeicher und die Heizung muss nur die Schwankungen der Raumtemperatur ausgleichen. Bei einer geringen Vorlauftemperatur von 35 Grad arbeitet die Wärmepumpe besonders effektiv und verbraucht nur 25 Prozent der Energie einer konventionellen Heizung. Strom wird nur für die Pumpen benötigt, die das Kühlmittel durch die Anlage befördern. Den Rest der Energie liefert die Natur gratis.

Informationen und Planungsunterlagen

Hier finden Sie fachkundige Hersteller, die passende Angebote im Programm haben. Bestellen Sie kostenlos und unverbindlich die aktuellen Kataloge.


kostenlos und unverbindlich!

 

August Brötje GmbH
August Brötje GmbH
anfordern
Bau GmbH Roth
Bau GmbH Roth
anfordern
EBK Haus GmbH
EBK Haus GmbH
anfordern

 


kostenlos und unverbindlich!
Illustrationen © Günter Menzl, Darcy Finley, Anne Katrin Figge - Fotolia.com