Erdwaermepumpe.de

  • Deutschland
  • Österreich
Foerderung Waermepumpe, Bafa Förderung Wärmepumpe, Fördermittel Wärmepumpe

Förderung der Wärmepumpe




Wärmepumpen sind für die Energieversorger interessanter als reine Heizungen mit 100 % regenerativer Energie. Viele bieten deshalb günstige Wärmepumpentarife an und auch Investitionszuschüsse. Ebenso gibt es eine staatliche Förderung der Wärmepumpe.

Effiziente Wärmepumpen werden gefördert

Die Anschaffungspreise für eine Wärmepumpe liegen deutlich höher als für eine gewöhnliche Heizung. Dem gegenüber stehen jährliche Einsparungen bei den Energiekosten und natürlich auch der positive Umweltaspekt. Effiziente Wärmepumpen werden deshalb von staatlicher Seite gefördert.

KfW-Bank und Bafa fördern die Wärmepumpe

Die wichtigsten Förderer sind die staatliche KfW-Bank und das Bafa. Unter anderem gibt es auch eine Förderung für Wärmepumpen von regionaler Seite und den Stromanbietern.

KfW-Bank fördert nur ergänzend

Die KfW hat die Förderung der Wärmepumpe nur als ergänzendes System zu Öl/Gasheizung und Kraft-Wärme-Kopplung im „Programm 152: Energieeffizient Sanieren - Einzelmaßnahmen“. Neubauten sind hier leider ausgeschlossen.

Bafa Förderung Wärmepumpe

Das Bafa (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) hat auch ein Förderungsprogramm für effiziente Wärmepumpen in Bestandsgebäuden. Wie bei der KfW ist die Förderung der Wärmepumpe in Neubauten ausgeschlossen.

Entscheidend für das Antragsverfahren ist der erste Betriebstag, ab diesen hat man sechs Monate Zeit den Förderantrag zu stellen. Die Anlagen werden dabei stichprobenartig untersucht. Es gibt einige Voraussetzungen, damit die Förderung bewilligt wird.

  • Gebäudebezogene Anpassung der Heizkurve
  • Hydraulischer Abgleich der Heizung
  • Einer oder mehrere Wärmemengenzähler für die Messung aller durch die Pumpe abgegebenen Wärme
  • Strom- bzw. Gaszähler (je nach Betriebsart)
  • Berechnungsnachweis der Jahresarbeitszahl

Ebenso werden Anforderungen an die Effizienz der Pumpe gestellt:

  • Jahresarbeitszahl von mind. 3,5 bei elektrisch betriebenen Luft/Wasser-Wärmepumpen
  • Jahresarbeitszahl von mind. 3,8 bei elektrisch betriebenen Wasser/Wasser-Wärmepumpen sowie Sole/Wasser-Wärmepumpen
  • Jahresarbeitszahl von mind. 1,3 bei gasbetriebenen Wärmepumpen

Gestaffelt nach maximaler Energieeinsparung sind die Fördersätze unterschiedlich. Da Luft-Wasser-Wärmepumpen vergleichsweise viel Energie verbrauchen, bekommt man bei der Dafa nur eine Pauschale von 900 Euro. Für alle anderen Typen kann die Förderung bis zu 2400 Euro betragen.(plus 10 € je kW ab dem 11. kW Nennwärmeleistung)

Es gibt auch noch einen Sonderbonus, wenn man regenerative Energie nutzt, hier gewährt die Bafa einen Zuschuss von 600 Euro, wenn man die Anlage mit einer Solaranlage koppelt.

Fördermittelrechner hilft

In den aktuellen Förderrichtlinien wird zur Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmemarkt der effiziente Energieeinsatz von Wärmepumpen durch finanzielle Zuschüsse gefördert. Mit unserem Fördermittelrechner können Sie feststellen, mit welcher Summe Vater Staat sich an Ihrer Wärmepumpe beteiligen kann.

Fördermittelrechner starten

Illustrationen © kinara, Rainer Schmittchen, Jan Kranendonk - Fotolia.com