Erdwaermepumpe.de

  • Deutschland
  • Österreich
Solar-Waermepumpe, Solarthermie und Waermepumpe, Solar und Waermepumpe kombinieren:

Solar-Wärmepumpen


kostenlos und unverbindlich!

 




Solarthermie und Wärmepumpe

Wärmepumpen werden bei Hausbesitzern immer beliebter. Sie liefern eine günstige Warmwasserversorgung und Heizung. Zudem sind sie umweltfreundlich, da weniger Energie verbrauchen, als herkömmliche Heizsysteme.

Solartechnik mit Wärmepumpentechnik

Eine effiziente Art Umgebungswärme zu nutzen ist es die Solarwärme direkt zu nutzen. Der Vorteil der Solar-Wärmepumpe ist, dass sie unabhängig von der Außentemperatur arbeitet. Sie bezieht ihre Energie aus der Flüssigkeit in den Kollektoren. Sie vereint damit die Solartechnik mit der Wärmepumpentechnik.

Solarenergie als weitere Energiequelle

Die Anlage besteht aus einer Wärmepumpe, einem Solarkollektor, sowie einem Hochtemperaturspeicher und einen Niedertemperaturspeicher. Die Solaranlage ermöglicht es hohe Temperaturen im Heizungspufferspeicher bereitzuhalten. Ist dieser voll, wird das Wasser in den Niedertemperaturspeicher geleitet. Dieses Wasser hat zwar nicht die Temperaturen wie jenes im Hochtemperaturspeicher, ist jedoch als Wärmequelle ausreichend für die Wärmepumpe ausreichend, da die Temperaturen höher sind, als die des Grundwassers.

Kapazitäten der beiden Speicher nutzen

Nur wenn in seltenen Fällen die Kapazitäten der beiden Speicher nicht ausreichend sind, müssen herkömmliche Energiequellen zusätzlich genutzt werden. Selbst im Winter kann die Solar-Wärmepumpe noch genügend Energie für die Beheizung des Gebäudes bereitstellen. Das System ist mit einer solarerwärmten Sole gekoppelt.

Wenig Heizkosten, großer Beitrag für den Umweltschutz

Das System verbraucht nicht nur sehr wenig Strom und senkt damit die laufenden Kosten für das Haus, sie ist auch ein essentieller Beitrag für den Umweltschutz. Das System ermöglicht es, rund 75 Prozent des sonst über eine Gasheizung ausgestoßenen Kohlendioxyds einzusparen. Mit einem solchen System kann man aus einer Kilowattstunde Strom vier und sechs Kilowattstunden Wärme erzeugen – und das relativ unabhängig von den Außentemperaturen. Allerdings muss für den Einsatz der Solar-Wärmepumpe das Gebäude zeitgemäß isoliert sein. Das ist jedoch bei den meisten Neubauten der letzten Jahre gegeben. Es empfiehlt sich die Solar-Wärmepumpe im Zuge einer generellen Sanierung und Modernisierung mit zu installieren. Auch wenn die Anschaffungskosten über denen einer gewöhnlichen Wärmepumpe oder gar einer Gasheizung liegen, rentiert sich die Investition bereits nach kurzer Zeit. Hier sinken nicht nur die Verbrauchskosten, sondern auch die Wartungskosten.

Informationen und Planungsunterlagen

Hier finden Sie fachkundige Hersteller, die passende Anlagen im Programm haben. Bestellen Sie kostenlos und unverbindlich die aktuellen Kataloge.


kostenlos und unverbindlich!

 

WATERKOTTE GmbH
WATERKOTTE GmbH
anfordern
August Brötje GmbH
August Brötje GmbH
anfordern
Erdwaermepumpe.de - Berlin / Brandenburg
Erdwaermepumpe.de - Berlin / Brandenburg
anfordern
tecalor
tecalor
anfordern
Viessmann
Viessmann
anfordern

 


kostenlos und unverbindlich!
Illustrationen © buttongirl, jomare, BBB3 - Fotolia.com